null

Carmen McRae: Lover Man & Other Billie Holiday Classics (1x LP 180g)

€28,00
(No reviews yet) Write a Review
SKU:
pp8530
UPC:
5060149622667
Availability:
Items on stock ships within 2 days. To order out of stock items, contact us on orders@sepeaaudio.com. We will update you on availability.
Shipping:
Calculated at Checkout
Format:
1LP 180g 33rpm
Release date:
14.05.2018
Genre:
Jazz
Original Cat.#:
Pure Pleasure CS 8530

Out of stock, send us order at orders@sepeaaudio.com.

In this stunning LP, Carmen McRae pays homage to her friend and idol, Billie Holiday. With her strong alto, huge range, and ability to change moods, McRae varies her sound throughout, sometimes sounding deliberately gravelly, then switching to softly sweet and romantic, matching the timbre of the instruments accompanying her. She alternates her tempo from slow and dramatic to lively, jazzy, flirty, or intimate. Always, she and the musicians accompanying her are in perfect sync, both in interpreting the lyrics and improvising with the melodies. Every song is a winner. "Them There Eyes", begins with McRae singing off-rhythm, accompanied by a simple bass (Bob Cranshaw) and drums (Walter Perkins) before the sax (Eddie 'Lockjaw' Davis) enters. "I'm Gonna Lock My Heart", is the happiest, with McRae hitting some surprising high notes. "Miss Brown To You", swings in a loose, flirty manner, and "I Cried for You" features McRae sounding like a muted trumpet and wailing. "Lover Man" is wonderfully bluesy, with a toe-tapping rhythm and improvisation, while "A Little Moonlight", with great piano (Norman Simmons), sax (Eddie 'Lockjaw' Davis) and trumpet (Nat Adderley) solos, is wild and impassioned. "Yesterdays", my favorite, begins as a slow, harshly melancholy song with sensitive piano background, then suddenly pauses slightly in the middle, and shifts to a faster, jazzier, more rhythmic line in which McRae is up and down and all over the scale. "Strange Fruit", one of Holiday's signature songs, is finely articulated, and McRae's phrasing and ironically sweet tones give even more emphasis to the horrifying lyrics as Mundell Lowe's guitar provides the mournful accompaniment. "God Bless the Child", written by Holiday, is slow and intimate, and as McRae phrases the story, her wailing adds poignancy to the lyrics. Blessed with a voice and style that naturally adapts to any kind of jazz, along with the ability to articulate lyrics with perfect enunciation and phrasing, McRae is the consummate musician here. Singing some of Billie Holiday's best songs, and accompanied by world class artists with whom she is totally in sync, McRae in this LP is as good as it gets. By Mary Whipple

Diese umwerfende LP ist eine Hommage von Carmen McRae an ihre Freundin und gleichzeitig ihr Idol Billie Holiday. Mit ihrem kräftigen Alt, ihrem großen Stimmumfang sowie ihrer Fähigkeit zum Stimmungswechsel variiert McRae ständig den Klang, wobei sie zeitweise absichtlich rau klingt, um dann zu sanft und romantisch zu wechseln, wobei sie sich dem Timbre der sie begleitenden Instrumente anpasst. Ihr Tempo wechselt von langsam und dramatisch zu lebhaft, jazzig, flirtend oder intim. Sie und die sie begleitenden Musiker sind jederzeit perfekt synchron, sowohl was die Interpretation der Texte betrifft als auch die Improvisationen. Jeder Song ist überragend. Bei "Them There Eyes" singt McRae zu Beginn nicht im Takt, begleitet nur von einem schlichten Bass (Bob Cranshaw) und Drums (Walter Perkins), ehe das Saxophon (Eddie 'Lockjaw' Davis) einsetzt. "I'm Gonna Lock My Heart" ist am fröhlichsten und McRaes Stimme erklimmt erstaunlichen Höhen. "Miss Brown To You", swingt lockerer und flirtend; bei "I Cried for You" klingt McRae wie eine gedämpfte Trompete, klagend. "Lover Man" ist wunderbar bluesig mit Improvisationen und einem Rhythmus, bei dem der Fuß mitwippt, wohingegen "A Little Moonlight" wild und leidenschaftlich daherkommt, mit großartigen Soli für Klavier (Norman Simmons), Saxophon (Eddie 'Lockjaw' Davis) und Trompete (Nat Adderley). "Yesterdays", mein Lieblingsstück, beginnt als langsamer, sehr melancholischer Song mit gefühlvollem Klavierspiel im Hintergrund, scheint dann in der Mitte kurz zu pausieren und wechselt anschließend zu einem schnelleren, jazzigeren, rhythmischeren Stil, bei dem McRae durch sämtlliche Höhen und Tiefen der Tonleiter tanzt. "Strange Fruit", ein besonders typischer Holiday-Song, ist besonders gut verständlich, wobei McRaes Ausdruck und ironisch süße Klänge noch mehr Betonung auf die Grauen erregenden Verse legen, während Mundell Lowes Gitarre die traurige Begleitung liefert. "God Bless The Child" ist ein von Holiday selbst verfasstes, langsames, intimes Stück und so, wie McRae die Geschichte vor uns ausrollt, verleiht ihr Klagen dem Text zusätzliche Schärfe. Gesegnet mit einer Stimme und einem Gesangsstil, die sich jeder Art von Jazz auf ganz natürliche Weise anpassen, mit der zusätzlichen Fähigkeit, Verse mit perfekter Aussprache und Betonung zu artikulieren, ist McRae hier die vollendete Musikerin. Sie singt einige von Billie Holidays besten Songs, wird von Weltklasse-Künstlern begleitet, mit denen sie völlig synchron zusammenarbeitet – damit ist diese LP so gut, wie sie nur sein kann.

Vinyl records carry warranty of 2 years if treated properly. More info find here. Consumable product. No returns of used product.